Die neuen Trainer der F-Jugend, Wim, Falk und Theo im Interview!

Hallo Wim, Theo und Falk, leider haben wir uns durch die aktuelle Situation mit Corona schon längere Zeit nicht mehr am Platz gesehen. Wie geht es euch?

Theo: Der Fußball und Hobbys nachgehen fehlt, aber ansonsten läuft es gut.

Wim: Danke, mir geht es sehr gut.

Falk: Mir geht’s soweit ganz ok. Der Fußball fehlt einem schon sehr, ich freue mich schon wieder auf dem Platz stehen zu dürfen.

 

Als Trainer steigt ihr neu beim TuS Lingen ein und werdet ab Sommer die F-Jugend aufbauen und betreuen. Wer sind eure Trainervorbilder und wie lauten eure persönlichen Ziele?

Theo: Egal ob ich selbst spiele oder auch nur zuschaue, ich möchte immer gewinnen und brenne für unseren Sport wie kein zweiter. Und auch wenn ich mir bewusst bin, dass man als Trainer hauptsätzlich dafür da ist, seinen Spieler sportlich besser zu machen, finde ich es genauso wichtig, sie mit Elan und Spaß am Spiel zu mentalen Bestleistungen zu bringen. Deshalb sind meine Trainervorbilder Jürgen Klopp und Jesse Marsch. Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und bin mir sicher, dass wir viel Spaß zusammen haben werden.

 

Wim: Mein Trainer Vorbild ist Brendan Rodgers. Er ist Trainer bei Leicester City.

 

Falk: Ein Trainervorbild habe ich nicht, allerdings finde ich es sehr interessant wie z.B. Jürgen Klopp oder Julian Nagelsmann spielen. Beide sind nicht nur unglaubliche Trainer, sondern auch sehr eng mit den Spielern verbunden. Ziele sind von mir persönlich die Kids gut auf ihre Reise vorzubereiten und ihnen den Spaß am Kicken zu vermitteln, den ich all die Jahre erfahren durfte. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Theo und Wim. Ich denke wir können einiges erreichen und machen das Ganze mit großem Spaß, Engagement und Freude.

 

Wie verliefen eure fußballerischen Werdegänge? Wo habt ihr das Kicken gelernt?

Theo: Ich bin erst seit einer Saison beim TuS Lingen. Das Fußballspielen gelernt habe ich beim SuS Darme, bei dem ich in der F-Jugend mit dem Kicken angefangen habe. Letztes Jahr im Sommer habe ich mich dazu entschlossen, erst einmal ein Jahr Pause zu machen, weil ich auch schon da Interesse an einem Trainerschein und -dasein hatte.

Wim: Ich habe das erste Mal Fußball gespielt als ich vier Jahre alt war. Es hat mich einfach gepackt und bis jetzt nicht mehr losgelassen.

 

An welches Ereignis mit dem TuS Lingen oder aus eurem Fußballleben denkt ihr momentan sehr gerne zurück?

Wim: Ich erinnere mich immer gerne an die erste Saison in der D-Jugend mit Richard und Jörg. Das war fantastisch – vielen Dank an dieser Stelle an beide Trainer.

Falk: Ich erinnere mich sehr gerne an die Mannschaftsfahrten zurück. Es war immer ein sehr schöner Saison-Abschluss. Eine ganze Woche mit der Mannschaft ein bisschen Quatsch machen war immer sehr spaßig. Außerdem natürlich auch einzelne Spiele in denen wir zusammen als Mannschaft auf dem Platz standen und dem Gegner einfach keine Chance gelassen haben.

 

Bild: Falk Lindenberg (Trainer F-Jugend und Kapitän TuS B1)