TuS Lingen A1 rupft JSG Freren A2

TuS Lingen A1 – JSG Freren A2   5:0 (1:0)

 

TuS Lingen  erteilte JSG Freren  eine Lehrstunde: 5:0 hieß es am Ende für TuS Lingen. Auf dem Papier hatte die Zuschauer ein ausgeglichenes Match erwartet. Auf dem Platz erwies sich TuS Lingen als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler.

Für das erste Tor sorgte Jost Kumbrink. In der 22. Minute traf der Spieler der Elf von Richard Kraan ins Schwarze. Im ersten Durchgang hatte der Gastgeber etwas mehr Zug zum Tor und ging mit einem knappen Vorsprung in die Kabine. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Rico Rensing schnürte einen Doppelpack (49./70.), sodass TuS Lingen fortan mit 3:0 führte. Wenig später kamen Tom Großepieper und Florian Kues per Doppelwechsel für Christopher Franz Jörlemann und Simon Determann auf Seiten von JSG Freren II ins Match (63.). Oskar Heskamp beseitigte mit seinen Toren (75./90.) die letzten Zweifel am Sieg von TuS Lingen. Am Ende kam TuS Lingen gegen JSG Freren II  zu einem verdienten Sieg.

Im Tableau hatte der Sieg von TuS Lingen keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz vier. Mit nur elf Gegentoren hat TuS Lingen die beste Defensive der A-Jugend 2.Kreisklasse Süd/Mitte.

Zum Aufstieg langte es diese Spielzeit nicht für JSG Freren II. Die sehr gute Platzierung hinter den Aufstiegsrängen stimmt in Hinblick auf die kommende Saison jedoch hoffnungsfroh. Es passt ins Bild, dass die chronischen Abwehrprobleme des Teams von Coach van Roje Philipp auch im letzten Saisonspiel zum Vorschein kamen. Unterm Strich kassierten die Gäste 24 Gegentreffer.

JSG Freren II baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. TuS Lingen bleibt in die ruckrunde weiterhin ungeschlagen ohne gegentore.

TuS Lingen tritt am Freitag bei JSG Groß-Hesepe/Dalum II (9er) an.